Kaffee – eine Geschmackexplosion in Deinem Gaumen

Nicht nur unzählige Aromen nehmen wir im Kaffee war, sondern auch die geschmackliche Bandbreite ist sehr groß – von dunkler Schokolade über karamellisierte Haselnüsse bis hin zu fruchtigen Waldbeeren oder floralen Noten wie Jasmin. Wie entsteht diese Geschmacksvielfalt? Verantwortlich dafür sind gleich mehrere Faktoren: Angefangen bei den Kaffeesorten, denn ein Arabica Kaffee schmeckt milder als ein Robusta Kaffee. Ebenso spielen die Anbaubedingungen eine große Rolle – Temperatur, Regenmenge, Sonnenscheinintensität, Bodenbeschaffenheit und Ernteverfahren beeinflussen den Geschmack des Kaffees. Auch die Röstung ist neben dem Anbau eine wichtige Geschmackskomponente. Je dunkler Dein Kaffee geröstet ist, umso schokoladiger wird Dein Kaffee schmecken.

Mit etwas Übung kannst auch Du die geschmacklichen Nuancen von Kaffee feststellen.